Bei der Kremation wird der Leichnam gemeinsam mit dem Sarg dem Feuer übergeben. Die Kremation benötigt in etwa 90 Minuten bei zirka 800 Grad Celsius. Vom einstigen Gesamtgewicht bleibt dann nur etwa ein Kilogramm in Form von Asche übrig.

Standardmäßig kommt die Asche in eine Aluminiumkapsel und wird versiegelt. Diese wird dann in eine schöne Überurne nach Wahl gestellt. Überurnen gibt es in allen Variationen: aus Ton, Metall, Cellulose, Beton, Glas....

Bei Erdbestattungen wie auf unserem Wiesenfriedhof sind natürlich nur Urnen aus Zellulose erlaubt. Diese sind vergänglich und gehen rasch in das umliegende Erdreich über.

Hier Bilder zu einigen unserer Überurnen.